DIAKO Nordfriesland – Fachklinik für Rehabilitation

DIAKO Nordfriesland – Fachklinik für Rehabilitation

DIAKO Nordfriesland – Fachklinik für Rehabilitation
Fachklinik
Schleswig-Holstein


Gammeltoft 8-15
25821 Breklum

Fax: 0 46 71 408-4039
Telefon: 0 46 71 408-0
Telefon 2: 04671 408 -4050

rehabilitation.nf@diako.de
www.diako-nf.de



Kurze Geschäftsbeschreibung
Die Fachklinik für Rehabilitation hat Angebote für Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen und für Menschen mit psychosomatischen Störungen (stationär, teilstationär, ambulant, Kombitherapie).
Aufnahme Name
Linda Schickedanz und Doris Ingwersen
Aufnahme Telefon
04671 408 -4050
Aufnahme E-Mail
Träger
DIAKO Nordfriesland gGmbH
QM Zertifikate
DIN EN ISO 9001:2015 sowie VPKSH Gütesiegel "Medizinische Rehabilitation in geprüfter Qualität"
Plätze
132
Gesamtleitung
Dr. Rainer Petersen
Therapieleitung
Dr. Rainer Petersen
Ärztliche Leitung
Dr. med. Christoph Mai
Verwaltungsleitung
Ingo Tüchsen
Indikation
Alkohol, Illegale Drogen, Crystal/Amphetamine, Medikamente, Mehrfachabhängigkeit, Essstörung, Pathologisches Glücksspiel, Internetsucht
Indikation Beschreibung

stationäre, ambulant-stationäre und teilstationäre Rehabilitation, Kurzzeitbehandlung, Langzeitbehandlung. Unterbringung i.d.R. in Einzelzimmer mit eigenem Bad. Angebot für ältere Menschen, Gruppe für PTBS / PTSD und Sucht, frauenspezifisches Angebot, Paarbehandlung, Angehörigenarbeit, substitutionsgestützte Rehabilitation, ernährungsmedizinische Maßnahmen, umfangreiche indikative Angebote für Komorbiditäten (stoffgeb. und nichtstoffgeb. Suchtmittel, Angst, Depression, Essstörungen, PTBS),

Zusätzliche Erkrankungen
Psychose, Persönlichkeitsstörung, Depression, Angststörung, Trauma, Internetsucht, Kaufsucht, Sexsucht, Nikotinabhängigkeit, Kognitive Defizite, Psychosomatik
Verbandszugehörigkeit
bus., Diakonie
Personengruppen
Gemischte Einrichtung
Besondere Personengruppen
Senioren, Migranten, Paare, Wohnungslose, Arbeitslose
Besondere Personengruppen Beschreibung
Senioren und Sucht, Psychose und Sucht, Trauma und Sucht, Psychosomatische Störungen und Sucht
Personen mit Behinderungen
Rollstuhlfahrer, Gehbehinderte, Gehörlose/Schwerhörige, Minderbegabte
Fremdsprachen Therapieangebote
Englisch
Juristische Auflagen
Gerichtlich angeordnete Suchtbehandlung, Behandlung nach §35/§36 BtMG
Zusätzliche Angebote
Entzug, Qualifizierter Entzug, Kombitherapie, Kurzzeittherapie, Auffangbehandlung, Integrierte Adaption, Substitution
Substitution Beschreibung
Aufnahme mit 30 mg Polamidon, 60 mg DL Methadon, 12 mg Subutex, Behandlung gemäß BUB-Richtlinien
Haustiere erlaubt
Nein
Hauptbeleger
Deutsche Rentenversicherung Nord
Kostenträger
Deutsche Rentenversicherung Bund, Deutsche Rentenversicherung Regional, Krankenkassen, Sozialhilfeträger, Beihilfeträger