OPEN – Integratives Therapiezentrum für Suchtrehabilitation / Adaption

OPEN – Integratives Therapiezentrum für Suchtrehabilitation / Adaption

OPEN – Integratives Therapiezentrum für Suchtrehabilitation / Adaption

OPEN – Integratives Therapiezentrum für Suchtrehabilitation / Adaption
Adaption
Niedersachsen

OPEN – Integratives Therapiezentrum für Suchtrehabilitation / Adaption
Robert-Bosch-Breite 1c
37079 Göttingen

Fax: 0551 / 900 498 – 100
Telefon: 0551 / 900 498 – 0

therapiezentrum-open@deutscher-orden.de
www.goettingen-suchthilfe.de



Aufnahme Name:
Frau Lemanowicz, Herr Oertel
Aufnahme Telefon:
0551 / 900 498 – 0
Träger:
Deutscher Orden Ordenswerke
Klosterweg 1
83629 Weyarn


QM Zertifikate:
Das Therapiezentrum OPEN ist zertifiziert nach DO-QUA.R.
Plätze:
11
Gesamtleitung:
Dr. med. Martina Arndt, Ärztin für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, Forensische Psychiatrie, Zertifikat Suchtmedizin
Ärztliche Leitung:
Dr. med. Martina Arndt, Ärztin für Neurologie, Psychiatrie und Psychotherapie, Forensische Psychiatrie, Zertifikat Suchtmedizin
Indikation:
Illegale Drogen, Essstörung, Mehrfachabhängigkeit
Indikation Beschreibung:

OPEN -das integrative Therapiezentrum ist ein Behandlungskonzept für junge Frauen und Männer mit Suchtproblemen. OPEN wurde gemeinsam mit unseren Leistungsträgern Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover und Deutsche Rentenversicherung Bund entwickelt. Die Anerkennung nach §§ 35, 36 BtmG liegt vor. Wir werden von allen Kostenträgern und Kassen belegt.

Die Adaptionsabteilung von OPEN nimmt Patienen extern aus anderen Fachkliniken und intern aus der Fachklink OPEN zur schrittweisen, behutsamen Verselbstständigung auf.

Die Patienten leben in schönen Einzel-Appartments mit Dusche und Küchenzeile, die in 2006 erbaut worden sind. Der optimale Standort an der Grenze zwischen Innenstadt Göttingen und Gewerbegebiet Grone mit 250 mittelständischen oder größeren Betrieben in Gehentfernung ermöglicht eine erfolgreiche berufliche Wiedereingliederung durch vielfältige Praktikumsangebote.

Zielgruppe sind junge Frauen und Männer ab 18 Jahren mit Abhängigkeitserkrankungen durch die Suchtmittel Cannabis, (Meth-)Amphetamine, Opiate, Kokain, Alkohol.

Zusätzliche Erkrankungen:
Psychose, Persönlichkeitsstörung, Depression, Angststörung, Delinquenz, Trauma, Nikotinabhängigkeit, Psychosomatik
Verbandszugehörigkeit:
Caritas, buss
Personengruppen:
Gemischte Einrichtung
Besondere Personengruppen:
Migranten, Paare, Schwangere, Wohnungslose, Arbeitslose
Personen mit Behinderungen:
Rollstuhlfahrer, Gehbehinderte
Fremdsprachen Therapieangebote:
Englisch
Juristische Auflagen:
Gerichtlich angeordnete Suchtbehandlung, Behandlung nach § 35/§ 36 BtMG, Gerichtlich angeordnete Betreuung nach Betreuungsgesetz
Zusätzliche Angebote:
Auffangbehandlung, Kurzzeittherapie, Kombitherapie
Haustiere erlaubt:
Nein
Hauptbeleger:
Deutsche Rentenversicherung Braunschweig-Hannover
Kostenträger:
Deutsche Rentenversicherung Bund, Deutsche Rentenversicherung Regional, Krankenkassen, Sozialhilfeträger