Therapeutische Gemeinschaft Jenfeld – Soziale Rehabilitation

Therapeutische Gemeinschaft Jenfeld – Soziale Rehabilitation

Therapeutische Gemeinschaft Jenfeld – Soziale Rehabilitation
Eingliederungshilfe
Hamburg

Therapeutische Gemeinschaft Jenfeld – Soziale Rehabilitation
Jenfelder Straße 100
22045 Hamburg-Jenfeld

Fax: 040 – 654 096 40
Telefon: 040 – 654 096 0

info.tgj@alida.de
www.alida.de



Aufnahme Name:
Frau Linde
Aufnahme Telefon:
040 – 654 096 0
Aufnahme E-Mail:
Träger:
Alida Schmidt-Stiftung
Hamburger Straße 152
22083 Hamburg
Telefon: 040 – 227 101 0
eMail: info.hv@alida.de
Internet: www.alida.de
QM Zertifikate:
DIN EN ISO 9001:2008 deQus
Plätze:
31
Gesamtleitung:
Rodger Mahnke (Diplom-Sozialpädagoge)
Therapieleitung:
Robert Meyer-Steinkamp (Diplom Psychologe)
Verwaltungsleitung:
Ulrica Landau (Verwaltungsangestellte)
Indikation:
Alkohol, Medikamente
Indikation Beschreibung:

Die Soziale Rehabilitation ist ein Angebot, das sich an eine erfolgreich abgeschlossene Entwöhnungsbehandlung anschließt. Es dient zur weiteren Festigung und Stabilisierung Ihrer Abstinenz und zur sozialen Wiedereingliederung.

Wir bieten:

Ein stationäres Angebot: Sie wohnen in Wohnungen der Therapeutischen Gemeinschaft Jenfeld in zentraler Lage und grüner Umgebung.

Ein teilstationäres Angebot im eigenen Wohnraum: Sie wohnen in Ihrer eigenen Wohnung oder in einer unserer Wohnungen, die wir Ihnen für eine begrenzte Zeit zur Nutzung überlassen.

Wir unterstützen Sie durch:

– Eine mit Ihnen erarbeitete individuelle Zielvereinbarung

– Betreuungsangebote in Form von Einzel- und Gruppengesprächen

– Angebote zur Freizeitgestaltung

– Angebote zur Sozialberatung

– Angebote zur Integration in die Sucht-Selbsthilfe

Ziele der Sozialen Rehabilitation sind:

– Der Erwerb der Fähigkeiten, in einer Gemeinschaft zu leben

– Die aktive Teilnahme am gesellschaftlichen Leben

– Die Wiedereingliederung in das Erwerbsleben

– Unterstützung bei der Wohnungssuche

Eine Betreuung in der Sozialen Rehabilitation bedeutet für Sie:

– Die Bereitschaft zu haben, auf jeglichen Suchtmittelkonsum zu verzichten

– Das offene und vertrauensvolle Gespräch mit unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern zu führen

– Aktiv und selbstverantwortlich die eigene Zukunft zu gestalten

Die Soziale Rehabilitation ist ein Angebot im Rahmen der Eingliederungshilfe nach § 53 SGB XII. Eine Kostenübernahme können sie bei Ihrem jeweils zuständigen überörtlichen Träger der Sozialhilfe beantragen.

Verbandszugehörigkeit:
buss, Paritätischer
Personengruppen:
Gemischte Einrichtung
Besondere Personengruppen:
Wohnungslose, Arbeitslose
Haustiere erlaubt:
Nein
Kostenträger:
Sozialhilfeträger